top of page

Winterpflege für innen und außen.

Ein wenig werden sich viele wohl noch gedulden, bis sie zur ersten Motorradausfahrt des Jahres ansetzen. Um dann gut zu starten, sollte man dem Bike aber auch in den kalten und nassen Wochen und Monaten des Jahres eine routinemäßige Pflege gönnen.


Rahmen und Metallteile

Quietschgeräusche und rostige Stellen. Wer Metall- und Gummiteile am Motorrad nicht entsprechend pflegt, wird nach dem Kaltstart hiermit Probleme haben. Multifunktionssprays sorgen mit ihrer guten Kriechfähigkeit für geschmeidige Gummis und schützen meist gleichzeitig vor Korrosion.

 


Kraftstoff

Benzinstabilisatoren konservieren und schützen den Kraftstoff vor Alterung und Oxidation, damit der Motor nach der Pause wieder reibungslos klingt. Diese Additive sind empfehlenswert und sollten mehrmals während der Ruhephasen zugeführt werden.

 


Sitze

Wer einen Ledersitz hat, sollte darauf achten, dass dieser, ausgesetzt von niedrigen Temperaturen, nicht brüchig oder spröde wird. Eine Lederpflege für zwischendurch schadet nicht und lässt den Sitz im Glanz erstrahlen.

 


Helme & Zubehör

Nicht nur das Zweirad selbst ruht in der Winterzeit. Auch Ihre Ausstattung und Bekleidung tut es. Insbesondere Helme, die nach dem letzten Tragen nicht ordentlich gereinigt wurden, können unangenehme Gerüche durch Bakterien und Pilze bilden. Hierfür gibt es spezielle Reiniger, die einen Schutzfilm bilden. Gleiches gilt für anderes Motorradzubehör.

 

Bereit für eine Fahrzeugkur? Sprechen Sie uns. Wir haben geeignete Mittel auf Lager und beraten Sie gern.


Quelle: Matthies

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page